Daniel Seitz

Daniel Seitz hat „mediale pfade.de“ gegründet, weil er für eine freie, politisierte Gesellschaft brennt, die ihre Verantwortung wahrnimmt. Als Medienpädagoge ist er überzeugt, dass Medienbildung einen wichtigen gesellschaftlichen Anteil zu politischer Teilhabe, Selbstentfaltung und Kreativität leisten kann. Daniel Seitz lebt in Berlin. Er engagiert sich im Vorstand der „Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur“ (GMK), ist Teil des Fachausschusses Medien des „Deutschen Kulturrats“, und arbeitet in den Beiräten des „Fonds Soziokultur“ und der „Stiftung Digitale Spielekultur“ mit.

Mail: daniel.seitz@medialepfade.de (PGP)
Telefon: 030/20886075

Werdegang:

  • Seit 2014: „mediale pfade.org“, Vorstandsvorsitzender
  • Seit 2011: „mediale pfade.de“, Geschäftsführer (nebenberuflich seit 2007)
  • 2010 – 2011: Medienkulturzentrum Dresden, Leitung Projektbüro, Leitung „mb21 – Deutscher Multimediapreis für Kinder und Jugendliche“
  • 2003 – 2010: Heilpädagogische Begleitung, dann Aufbau medienpädagogischer Arbeit mit verhaltensauffälligen Jugendlichen in heilpädagogischen/therapeutischen Wohnheimen, Herzogsägmühle, Innere Mission München/Diakonie in Oberbayern
  • 2001 – 2002: Einstieg in soziale Arbeit, heilpädagogische Begleitung psychisch kranker Straftäter, Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren

Gremien:

  • 2014/15: Jury Code Week Award Germany
  • Seit 2011: Mitglied im Bundesvorstand der „Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur“ (GMK)
  • Seit 2013: Mitglied im „Deutschen Kulturrat“, Fachausschuss Medien, stv. Beiratsmitglied “Stiftung Digitale Spielekultur”
  • Seit 2011: Jury bei mb21 – Deutscher Multimediapreis für Kinder und Jugendliche
  • Seit 2012: Mitglied im Kuratorium des „Fonds Soziokultur“, Fokusgruppen “youthpart” und “peer hoch 3? im Dialog Internet des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Seit 2011: Mitglied im „JFF – Institut für Medienpädgogik“
  • 2010-2011: Fachgruppensprecher „fast forward“ der „Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur“ (GMK)
danielseitz-cc-by-bpb

Foto: CC-BY bpb.de

Publikationen (Auszug):

2015:

Seitz, Daniel (2015): Augmented historical reality. In: Bernsen, Daniel / Kerber, Ulf (Hg.): Historisches Lernen mit digitalen Medien (Wochenschau Verlag), noch nicht erschienen – Artikel unter CC-BY-SA nach Erscheinen

Seitz, Daniel (2015): Lernen mit und über Webvideo. In: Schorb, Bernd / Theunert, Helga / JFF (Hg.): merz. medien und erziehung (kopaed Verlag)

Seitz, Daniel (2015): Gelungene Beispiele von mobile learning & mobile gaming. In: Friedrich, Katja / Siller, Friederike / Treber, Albert (Hg.): smart & mobil (kopaed Verlag)

2014:

Seitz, Daniel / Siebertz, Tabea (2014): We are makers – maker-Kultur in der Medienbildung. In: pb21.de der Bundeszentrale für politische Bildung, online abrufbar auf pb21.de unter CC-BY

Seitz, Daniel (2014): Programmier-Skills für Alle?!. In: Jugendpolitik (DBJR-Eigenpublikation) – Artikel unter CC-BY-SA frei verfügbar

Seitz, Daniel (2014): mobile game design als Methode aktiver Medienarbeit. In: Demmler, Kathrin / Lutz, Klaus / Ring, Sebastian (Hg.): Computerspiele und Medienpädagogik – Konzepte und Perspektiven (kopaed Verlag)

Seitz, Daniel (2014): In zwei Welten zu Hause. Virtuelle und reale Räume in der
Perspektive der Medienbildung. In: Computer + Unterricht Nr.96 (Friedrich Verlag)

Seitz, Daniel (2014): Medienkompetenz mobil – souverän mit Apps und mobiler Technik agieren. In: Wagner, Ulrike (Hg.): vernetzt _ öffentlich – aktiv – Mobile Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen (kopaed Verlag) – Artikel unter CC-BY-SA verfügbar

Friedrich, Björn / Seitz, Daniel (2014): Apps in der außerschulischen Bildung. In: merz. medien und erziehung (kopaed Verlag), 2014/03 – Artikel unter CC-BY-SA frei verfügbar

Illin, Christian / Seitz, Daniel (2014): Datenschutz bei mobilen Messengern – Grundlagen einer sicheren Kommunikation, In: Medienpädagogik Praxis-Blog, online abrufbar unter medienpaedagogik-praxis.de – Artikel unter CC-BY-SA frei verfügbar

Seitz, Daniel (2014): Einfach weitermachen nach Snowden? Eine Bildungsagentur steigt aus. In: pb21.de der Bundeszentrale für politische Bildung, online abrufbar auf pb21.de unter CC-BY

2013:

Seitz, Daniel (2013): YouTuber gegen Nazis – Hinter den Kulissen einer bpb-Kampagne via YouTube. In: pb21.de der Bundeszentrale für politische Bildung, online abrufbar auf pb21.de unter CC-BY

Eisfeld-Reschke / Peyer, Lisa / Seitz, Daniel / : JugendBarCamp – ein Leitfaden für die Praxis. In: Broschüre in Zusammenarbeit von IKOSOM und mediale pfade für youthpart unter CC-BY-SA

Seitz, Daniel (2013): Mobiles Lernen und Geocaching in der Jugendarbeit. In: Goldoni, Marc / Steiner, Olivier (Hg.): Kinder- und Jugendarbeit 2.0: Grundlagen, Konzepte und Praxis einer medienbezogenen Sozialen Arbeit mit Heranwachsenden (Juventa Verlag)

Rösch, Eike / Seitz, Daniel (2013): YouTube als Teil der Jugendkultur – eine kleine Genrekunde. In: Gräßer, Lars / Riffi, Aycha (Hg.): Einfach fernsehen – Zur Zukunft des Bewegtbildes. Schriftenreihe zur digitalen Gesellschaft NRW (kopaed Verlag) – Artikel auch unter CC-BY-SA frei verfügbar

Seitz, Daniel (2013): Werkzeugkasten ePartizipation. In: Dossier ePartizipation, online abrufbar unter stark-gemacht.de unter CC-BY-SA

Seitz, Daniel (2013): YouTube als Netzwerk – ein geführter Rundgang durch die Lebenswelt von Jugendlichen. In: pb21.de der Bundeszentrale für politische Bildung, online abrufbar auf pb21.de unter CC-BY

2012:

Seitz, Daniel (2012) mobile gaming. In: Rösch, Eike / Demmler, Kathrin / Jäcklein-Kreis, Elisabeth / Albers-Heinemann, Tobias (Hg.): Medienpädagogik Praxis Handbuch – Grundlagen, Anregungen und Konzepte für aktive Medienarbeit (kopaed Verlag) – Artikel unter CC-BY-SA frei verfügbar

Lutz, Klaus / Rösch, Eike / Seitz, Daniel (Hg.): Partizipation und Engagement im Netz – Neue Chancen für Demokratie und Medienpädagogik, Schriften zur Medienpädagogik 47 (kopaed Verlag) – Zahlreiche Artikel unter CC-BY-SA verfügbar

Seitz, Chris / Seitz, Daniel (2012): Musik machen in und mit digitalen Medien. In: Computer + Unterricht 88/2012 (Friedrich Verlag)