Remix Berlin – VJ-Workshops

Remix Berlin – VJ-Workshops

Medienkunst

Remix Berlin ist ein VJ-Workshop für Jugendliche, der vom 17.-19.6. erstmalig durchgeführt wird. Remix Berlin soll ein Auftakt für eine Workshop-Serie sein, die in internationalen (Haupt-)Städten durchgeführt werden sollen.

Lesen Sie mehr zu dem Projekt, den Partnern, den VJs und der Vision.
Sehen Sie mehr – ab 19.6. an dieser Stelle.
Aktuelle Clubkultur verbindet computergesteuerte Film- und Bildelemente mit Musik und schafft somit neue künstlerische Ausdrucksformen.

So genannte Visual Jockeys (VJs) bedienen sich dabei Techniken aus den Bereichen der Computeranimationen und Videoschnitt und erzeugen in Echtzeit eine visuelle Performance, die auf die Musik und die Atmosphäre des Clubs live abgestimmt wird.

Das Projekt „remix berlin“ möchte diese neue Kunstform im Rahmen eines bundesweit ausgeschriebenen Workshops jungen Menschen im Alter von 15-18 Jahren zugänglich machen und mit Elementen von Stadterkundung und Medienpädagogik die visuelle Kreativität und das technische Know-how der Zielgruppe stärken. So werden die Teilnehmergemeinsam mit professionellen VJs eigenes Video- und Fotomaterial zum Thema „Meine Sichtweise auf die Hauptstadt“ sammeln, mit Hilfe spezieller Software am Computer schneiden und bearbeiten und schließlich lernen sie, eigene Visuals zur Musik zu präsentieren.

Höhepunkt des Workshops bildet dann ein Auftritt zu einer öffentlichen Veranstaltung. Hier treten die teilnehmenden Jugendlichen auf und führen zur Musik von DJs und vor öffentlichem Publikum ihre Visuals und erlernten VJ-Künste vor.

Eigene Karten mit Stepmap erstellen

Mobiles Lernen

mp-stepmap-featurewww.stepmap.de lief mir jetzt mehrmals über den Weg. Nach Selbstdarstellung eine sehr einfache Möglichkeit, eigene Karten zu gestalten, (legal) zu veröffentlichen und in die eigene Website zu integrieren.

Heute bin ich endlichschon dazu gekommen, dies zu testen:

Stepmap wirbt mit:

Mit wenigen Mausklicks zur Wunschkarte.
Region wählen, Design personalisieren
und mit Texten, Videos und Bildern
hinterlegen.

Von so mutmachenden Aussichten beschwingt, konnte es also losgehen. Das Thema war schnell klar, schon lange war es an der Zeit, mal sichtbar zu machen, wo wir mit dem Team Mediale Pfade schon aktiv waren.

Continue reading

Magnalox – der Lachs unter den GPS-Track-Visualisierern

Mobiles Lernen

Lachs? Dazu später mehr!

Magnalox ist ein sehr nettes Tool, um GPS-Tracks auf GoogleMaps Karten darzustellen. Das besondere dabei: Die Karte wird auch zeitlich animiert, d.h. man kann sich im nachhinein den Track noch einmal ansehen und sieht, wo es gehapert hat, wo man länger brauchte usw.

magnalox.png

Dies wird aktuell viel durch Segler, Biker usw. eingesetzt, kann aber auch für uns Geocacher interessant sein – so kann ich z.B. Höhenmeter, Geschwindigkeiten und Orte auf der Karte gleichzeitig visualisieren und bekomme so nochmal ein völlig neues Bild meiner gegangenen Tour. Und das ganze for free, mit einem sehr netten, schnellen und kompetenten Support.

Auf der Magnalox-Seite gibt es unzählige Anwendungs-Ideen und Beispiele, der Dienst kann auch auf der eigenen Seite integriert werden, ebenso als KML-Datei für Google-Earth ausgegeben werden.
Ein Anwendungsbeispiel zu einer beschriebenen Aktion gibt es hier.
Eine deutsche Anleitung zum Einstieg ins Magnaloxen findet sich hier.

A pro pos Deutsch:
Wenn man auf der Magnalox-Website auf die Deutsche Fahne klickt, bekommt man eine Babelfish-Übersetzung, welche sich wiedermal mächtig ins Zeug legt:

magnalax.png

Magnalox wird hier mit Magna-Lachs übersetzt, sehr nett – insbesondere, da die Software in Deutschland entwickelt wird..

Also dann, happy Magnaloxing :-)