YouTube-Channel des Monats: Shore, Stein, Papier

YouTube-Channel des Monats: Shore, Stein, Papier

web-video

„Erzählungen aus einem Leben inmitten von Frühstücksblech und Affen, Kokarausch und Wahn, Beschaffungskriminalität und Drogendeals, Knastschlägerei und Flucht.“

Wer glaubt, erfolgreiche YouTube-Channels gibt es nur im seichten Unterhaltungsbereich, wird von zqnce (wie Sequence ausgesprochen) und ihrer Serie „Shore, Stein, Papier“ eines besseren belehrt. Seit mittlerweile 2,5 Jahren erzählt ihr Protagonist wöchentlich in konsumierbaren, youtube-kompatiblen Häppchen in 5-15 Minuten von seinem Leben, das er wie eingangs zitiert zwischen „Frühstücksblech und Knastschlägerei“ wähnt. Über inzwischen 350 Folgen kann nachvollzogen werden, wie sich dies entwickelt hat, der Protagonist „Sick“ gibt tiefe Einblicke in das Leben eines Junkies, in das Leben eines Knackies – und seinen Weg dort wieder heraus. Dazu braucht das Channel-Konzept nichts als den Protagonisten selbst, der am Küchentisch in 2 Kameras aus seinem Leben erzählt. Ausbrüche aus diesem Setting sind höchst selten – so wird auch die These, Videoproduktion sei automatisch immer teuer, wiederlegt – wenn nur die Geschichte fesselnd genug ist. So werden die Zuschauerzahlen von Eingangs mehreren Hunderttausend auf Heute noch wenige Zehntausend immer kleiner, doch ist die Fangemeinde nach über 350 Videos dafür immer noch beachtlich.
Auch über „Shore, Stein, Papier“ sind zqnce mit ihrem Kanal mutig und innovativ, das zeigt eine Mini-Serie wie „Süchtig nach Jihad“ mit verstörenden Einblicken:

ebenso wie zahlreiche Interviews von Visa Vie, hier z.B. ein berühmtes Interview mit Jan Böhmermann zur YouTuber-Szene:


Wir wünschen uns noch viel mehr solcher innovativer, mutiger Channel-Konzepte – welches sind ihre Lieblings-Channels?

 

Dieser Artikel erschien zuerst im Medienpädagogik-Praxisblog.

selfies @ EREV-Bundesfachtagung

selfies @ EREV-Bundesfachtagung

Medienbildung

Bei der Bundesfachtagung „Glück gehabt?! Aufwachsen mit der Kinder- und Jugendhilfe“ des Evangelischen Erziehungsverband e.V. (EREV) konnten wir an unserem Stand zu kreativer Mediennutzung und digitalem Engagement mit zahlreichen Fachkräften zu Themen der Medienbildung ins Gespräch kommen.

Dabei sind diese tollen – im wahrsten Sinne selbst geschossenen – selfies entstanden. Nur wer per Ball den Treffer in unsere selfie-Station versenkt hat, wurde aufgezeichnet und findet sich hier in der Gallerie wieder – viel Spaß damit allen TeilnehmerInnen:

BarCamp-Workshop für Fachkräfte und Jugendliche

BarCamp-Workshop für Fachkräfte und Jugendliche

ePartizipation

ePartizipation – Inklusion – Barrierefreiheit – Wie kann ich diese Begriffe zusammen fu?hren und in der Jugendkulturarbeit erfolgreich umsetzen? Nutzen Sie unser Projekt „KombiSchulung eKultur, um die Methode Jugendbarcamp kennen zu lernen, um mit Fachkra?ften die Begriffe zu diskutieren und um sich technisches Know-How anzueignen. Daru?ber hinaus wird auf der Fortbildung vermittelt, wie durch Sie/Ihre Institution die Organisation eines Jugendbarcamps in der Rolle des/der Unterstu?tzer_in begleitet werden kann.
Parallel zur Fachkra?fteschulung werden Jugendliche/junge Erwachsene durch die KombiSchulung in die Lage versetzt, selbst ein Jugendbarcamp zu planen, durchzufu?hren und andere Jugendliche dahingehend anzuleiten.

Continue reading

Alles neu, macht der… März

Alles neu, macht der… März

Über uns

Schon sehr lange arbeiten wir im Hintergrund an einer neuen Website – nun freuen wir uns sehr, sie endlich veröffentlichen zu können. Im folgenden Artikel möchten wir kurz erläutern, was sich auf medialepfade.de geändert hat.

Zuallererst das offensichtliche: medialepfade.de erscheint in neuem, frischem Design. Wir haben auf ein moderneres Theme umgestellt, responsive und damit auf alle Mobil-Geräte optimiert waren wir seit vielen Jahren, das Theme bedient nun auch neueste Entwicklungen und bietet sogar Zusatzfeatures für die Smartphone-Nutzung.

Inhaltlich haben wir alle Texte vollständig überarbeitet, angepasst und überprüft, ob sie noch unserer aktuellen Haltung und Kenntnis-Stand entsprechen. Auch werden nun unsere neuen Fokus-Themen sichtbar, zu denen wir seit letztem Jahr arbeiten. Übersichtlich werden auch in jedem Themen-Bereich die aktuellsten Blog-Artikel und neuesten Projekte spezifisch angezeigt. Durch die Themen-Leitungen können Ansprechpartner nun direkt von dort aus kontaktiert werden.

Im Portfolio stellen wir ausgewählte Projekte vor, die einen schnellen Überblick über unser wirken vermitteln und Anregung für mögliche Projekte im Themenfeld geben sollen. Der Bereich Angebote ist neu auf der Seite und bündelt unsere Dienstleistungen, unabhängig von den angebotenen Themen und Medien.

Zuletzt haben wir den Bereich „Über uns“ deutlich ausgebaut, eine (noch nicht vollständige) Team-Seite zeigt alle (neu) beteiligten an mediale pfade, „Agentur & Verein“ erklärt die Neu-Strukturierung, die wir letztes Jahr vorgenommen haben, das Selbstverständnis gibt dazu einen fachlichen Einblick zu unserer Grundhaltung. Unter Standorte finden Sie unsere Büro-Adressen und Referenzen und Netzwerk geben Überblick über die zahlreichen Partner und Kunden der letzten Jahre.

Wir danken den zahlreichen UnterstützerInnen bei der inhaltlichen Neu-Gestaltung und freuen uns über jeden Kontakt!

selfies, Stolpersteine und Bananen-Pong

selfies, Stolpersteine und Bananen-Pong

Medienbildung

Das alles bringt nur der deutsche Jugendhilfetag zusammen.

Auf unserem Stand präsentieren wir „digitales Engagement von Jugendlichen“ anhand verschiedener Projekte von „Jugend hackt“ und „AMD Changing the game„.

Continue reading