Lets Play Panel mit PietSmiet beim Gamefest

Lets Play Panel mit PietSmiet beim Gamefest

Games

Im Rahmen der International Gamesweek veranstalten wir ein Panel zu Lets Plays:

Wie kaum ein anderes Format haben sich in den letzten Jahren Let’s Play Videos an die Spitze der Beliebtheitsskala im Internet katapultiert. Den bekanntesten Let’s Playern folgen auf ihren Kanälen Millionen begeisterter Zuschauer. Angefangen haben die YouTube-Stars vor wenigen Jahren als ganz normale Spieler, die ihre Spielerlebnisse mit einfachsten Mitteln aufgezeichnet und online gestellt haben. Die Gesprächsrunde gibt Einblicke in den Alltag von Let´s Play-Fansund eines Let’s Play Stars und geht der Frage nach, welche Möglichkeitenes gibt, selber aktiv und kreativ zu werden.

Teilnehmer sind Peter Smits, einer der bekanntesten Deutschen Let’s Player und zwei Jugendliche, die selber schon medial aktiv sind.
Moderiert wird die Gesprächsrunde von dem Medienpädagogen Daniel Seitz von mediale pfade.de.

Die Gesprächsrunde wird vom Computerspielemuseum und der Stiftung Digitale Spielekultur als Bestandteil des Gamefestes am Computerspielemuseum 2015 im Rahmen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN veranstaltet. Sie wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Mehr Informationen und Eintrittskarten gibt es beim Gamefest.

selfies, Stolpersteine und Bananen-Pong

selfies, Stolpersteine und Bananen-Pong

Medienbildung

Das alles bringt nur der deutsche Jugendhilfetag zusammen.

Auf unserem Stand präsentieren wir „digitales Engagement von Jugendlichen“ anhand verschiedener Projekte von „Jugend hackt“ und „AMD Changing the game„.

Continue reading

mobile game design

mobile game design

Games Mobiles Lernen

Vom 1. – 4.11. gab Daniel Seitz gemeinsam mit Ulrich Tausend einen mobile game design Workshop für das Medienkulturzentrum Dresden.

Im Rahmen des von AMD Changing the game geförderten Projekts werden mit Jugendlichen serious games entwickelt. In diesem Workshop entschieden sich die Jugendlichen, ein Spiel rund um Umweltschutz zu gestalten. Auf Grundlage des von google entwickelten und vom MIT weiterentwickelten App inventors konnten die Jugendlichen  das Spiel gemeinsam konzipieren um anschließend in mehreren Teams zu programmieren, zu gestalten, das game- sowie das Sounddesign zu machen.

Der folgende Trailer gibt einen schönen Überblick:

CC-BY-SA zeitgebilde.de für Medienkulturzentrum Dresden

[Disclaimer: Daniel Seitz hat auch die Projektleitung „AMD Changing the Game“ beim Medienkulturzentrum Dresden]

Auf dem Weg in die Selbstorganisation – Jugendliche übernehmen Verantwortung für das Gamescamp

Auf dem Weg in die Selbstorganisation – Jugendliche übernehmen Verantwortung für das Gamescamp

Medienbildung open education

Zum zweiten Mal trafen sich im Sommer 2012 vierzig junge Gamerinnen und Gamer anlässlich eines BarCamps rund um das Thema Gaming. Drei Tage lang diskutierten sie vor der mittelalterlichen Kulisse der Burg Lohra über die wichtigste Nebensache in ihrem Leben: Computerspiele.

Dieser Artikel von Lisa Peyer im Gespräch mit Daniel Seitz erschien zuerst im Dialog Internet unter CC-BY-ND Lisa Peyer/Ikosom für youthpart im Dialog Internet

„Let there be Games!“ hieß es vom 01.-03. Juni 2012 für die Teilnehmer des 2.Gamescamps. Inmitten der alten Steinmauern der Burg Lohra im Norden Thüringens hatten sie für ein verlängertes Wochenende ihr Lager aufgeschlagen, um ihr Wissen über Computerspiele zu teilen. Zusammen mit Experten aus der Spieleentwicklung, Vertretern aus der Politik und juristischen Fachleuten debattierten sie über technische und ethische Aspekte von Games, Berufsmöglichkeiten und Urheberrechte im Spielebereich und jugendschutzrechtliche Fragen rund ums Spielen. Zur Freude der Initiatoren spielte dabei das Bedürfnis nach Selbstorganisation bei den Teilnehmern des Gamescamps eine wichtige Rolle.

Continue reading