Jugend hackt

Jugend hackt

Du kannst programmieren, bist zwischen 12 und 18 Jahre alt und hast Lust, die Welt um dich herum zu verändern? Dann komm’ am 7. und 8. September nach Berlin! „Jugend hackt“ ist ein zweitägiges Camp für junge Haecksen und Hacker, für die HTML, CSS, Python und Co. keine langweiligen Abkürzungen, sondern wichtiger Bestandteil ihrer Freizeitbeschäftigung sind.

Dabei ist egal, ob du erst ein paar Zeilen HTML kannst oder schon komplexe Software schreibst. Wenn du Lust hast, andere jugendliche Programmierer zu treffen, voneinander zu lernen und gemeinsam an einer Idee zu arbeiten, bist du bei „Jugend hackt“ genau richtig. Zusammen wollen wir Apps, Visualisierungen, Prototypen oder andere Projekte aus den Bereichen „Schule/Bildung“ und „Freizeit/Umwelt“ auf die Beine stellen. Dabei kannst du selbst entscheiden, was du in welchem Bereich machen möchtest. Zur Herausforderung…

An beiden Tagen werdet ihr von erwachsenen Software-Entwicklerinnen und Programmierern unterstützt, die euch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Zwischendurch werden wir mit Drohnen, Makey Makeys, Arduinos, Lasercuttern und 3D-Druckern experimentieren.

Der Eintritt, das Essen und die Übernachtung sind bei „Jugend hackt“ kostenlos. Besonders freuen wir uns darüber, dass wir dir dank unserer Sponsoren sogar das Bahnticket (oder deinen Eltern die Autofahrt) bezahlen können.

Alle Informationen auf www.jugendhackt.de

Veranstalter ist die Open Knowledge Foundation, Ideengeber ist Young Rewired State aus England, Mediale Pfade ist Kooperationspartner und bringt das Jugendmedienbildungs-Know-How mit ein.

Über den Author

Daniel Seitz Daniel Seitz lebt in Berlin, hat mediale pfade gegründet und brennt für eine freie, politisierte Gesellschaft, die ihre Verantwortung wahrnimmt. Als Medienpädagoge ist er überzeugt, dass Medienbildung einen wichtigen gesellschaftlichen Anteil zu politischer Teilhabe, Selbstentfaltung und Kreativität leisten kann.

open education