Berufsrouten Leipzig

Berufsrouten Leipzig

Es gibt viele Ansätze zur Berufsorientierung. Die Stadt Leipzig wagt einen besonders innovativen: Anlässlich der World Skills, der Berufsweltmeisterschaften, die im Juli in Leipzig stattfinden, hat die Stadt Leipzig Arbeit und Leben als ExpertInnen für Berufsorientierung und Mediale Pfade und Q3.Quartier für Medien.Bildung.Abenteuer als ExpertInnen für innovative mediale Angebote beauftragt, die Berufsrouten Leipzig umzusetzen.

Ziel der Berufsrouten ist es, aus Sicht der Jugendlichen verschiedenste Berufe und Ausbildungsbetriebe vorzustellen, jugendliche Ausbildungsplatzsuchende zu mobilisieren und über spielerische Ansätze den Blick über den Tellerrand zu fördern.

Dazu produzieren Jugendliche in der Berufsorientierung (8./9. Klassenstufe) aus ihrer Perspektive spannende Inhalte zu 46 Berufen in Betrieben über ganz Leipzig verteilt. An dreitägigen Werkstätten werden die Schüler durch erfahrene MedienpädagogInnen bei ihrer Produktion eines Berufes begleitet. Sie können dabei von Video über Foto, Text und Audio auf eine Vielzahl an Medien zurück greifen. Am Anfang steht die Recherche zum Beruf und die Aneignung von Know-How zur Mediennutzung. Am zweiten Tag werden Interviews und Eindrücke zum Beruf im Betrieb produziert, diese werden dann am dritten Tag aufbereitet, um diese im Web zu präsentieren.

Alle Medienprodukte der Jugendlichen werden auf einer Karte im Web dargestellt und können so der beruflichen Orientierung als auch der Orientierung im Leipziger Raum dienen. Um die Mobilisierung – es ist bekannt, das sich die Ausbildungsplatzsuche immer häufiger nur auf den Nahraum der Jugendlichen erstreckt und seltener in unbekannten Stadtteilen gesucht wird – weiter zu fördern, werden aus den verschiedensten Berufen Touren durch Leipzig entwickelt, die auch zum Ziel haben, ungewöhnliche Berufe zu kombinieren, um Anregungen über die bekannten Berufe hinaus zu geben. Durch einen spielerischen Ansatz, der exploratives Verhalten in der Berufssuche belohnt, werden die o.g. Ziele weiter unterstützt.

Wir werden im Blog laufend über die Fortschritte im Projekt berichten,

Meilensteine:

April/Mai 12 Werkstätten mit 4 Schulklassen und 12 Betrieben
5. Juli Präsentation auf den World-Skills, Messe Leipzig: Erste 16 Berufe sind produziert und 2 Berufsrouten werden veröffentlicht

Mitte April 2014 Abschluß des Projekts, 46 Berufe sind produziert und 8 Berufsrouten sind veröffentlicht

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig, Arbeit und Leben Sachsen und Q3 – Quartier für Medien.Bildung.Abenteuer.

Das Konzept geht auf eine Ursprungsidee der edunauten zurück, Q3 hat ein ähnliches Konzept bereits mit dem Jugendmedienzentrum Connect in Fürth umgesetzt.

Über den Author

Daniel Seitz Daniel Seitz lebt in Berlin, hat mediale pfade gegründet und brennt für eine freie, politisierte Gesellschaft, die ihre Verantwortung wahrnimmt. Als Medienpädagoge ist er überzeugt, dass Medienbildung einen wichtigen gesellschaftlichen Anteil zu politischer Teilhabe, Selbstentfaltung und Kreativität leisten kann.

Medienbildung Mobiles Lernen