edunauten auf re:publica

edunauten auf re:publica

Für die edunauten sind Guido Brombach vom DGB Bildungswerk und Daniel Seitz von Mediale Pfade mit einem Workshop auf der re:publica, eine der größten Konferenzen Deutschlands über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft

MOBILES LERNEN MIT DEN EDUNAUTEN – AUS DER PRAXIS EINER PÄDAGOGIK DER NAVIGATION 

Lernen hat längst die Ufer der einstigen Bildungsinseln hinter sich gelassen, die Schulhäuser und Computerräume für „informationstechnische Grundbildung“. Seit mobile Computer in Hosen- und Handtaschen stecken, dank Flatrates immer online sind, hat sich die Geschwindigkeit von Selbst-Bildungsprozessen vervielfacht. Wissen ist nahezu in jedem Ort der Welt zugänglich, „location-based information“ macht aus Orten Lernorte. GPS-Navigation macht Landkarten oft überflüssig, Handynetze wissen, wo wir im Stau stehen.

Die Praxis einer Pädagogik der Navigation [Röll] erschließt sich im Handeln. Die Edunauten verstehen sich als Begleiter und Anleiter beim Erlernen der nötigen Werkzeuge. Sie gestalten Lernumgebungen, in denen junge und ältere Menschen neue Lernerfahrungen machen, mit mobilen vernetzten Medien.

Die Edunauten stellen ihre Angebote zum Einstieg ins mobile Lernen vor: eine bundesweite Karte mit ortsbezogenen Lernangeboten, Tutorials, Geräte-Verleih sowie Fortbildung und Beratung.“

Über den Author

Daniel Seitz Daniel Seitz lebt in Berlin, hat mediale pfade gegründet und brennt für eine freie, politisierte Gesellschaft, die ihre Verantwortung wahrnimmt. Als Medienpädagoge ist er überzeugt, dass Medienbildung einen wichtigen gesellschaftlichen Anteil zu politischer Teilhabe, Selbstentfaltung und Kreativität leisten kann.

Mobiles Lernen