Geocaching-Camp 2010

Wir sind auch in 2010 wieder von Jugend Online / IJAB -Fachstelle für internationale Jugendarbeit beauftragt, Geocaching-Camps zu konzipieren, durchzuführen und Durchführung in anderen Städten und Regionen anzuregen und zu unterstützen.gcc10-feature

Dazu folgende Ausschreibung, wir freuen uns sehr über weitere (auch gerne neue) Partner:

Geocaching lockt immer mehr (jugendliche) Menschen ins Gelände. Diesem Trend folgend bietet Jugend Online seit 2006 Unterstützung für die Jugendarbeit an, z.B. durch Informationen, GPS-Geräte-Verleih und begleiteten Aktionen.

In 2009 wurden Jugendliche und Akteure der Jugendarbeit zu einem Geocaching-Camp eingeladen, um eine bundesweite Veranstaltung vorzubereiten.
Unter geocaching.netzcheckers.net enstand dazu ein begleitendes Geocaching-Portal für Jugendliche, das alle Ergebnisse aus den Workshops und der vielfältigen Aktivitäten auf dem Camp abbildet.
Auf Grundlage der erarbeiteten Ergebnisse, Haltungen und Einschätzungen der Jugendlichen selbst wollen wir auch in 2010 weiter an dem Thema arbeiten.
Dazu laden wir für ein weiteres Geocaching-Camp nach Herzogsägmühle ein. Vom 11.-13.06.2010 wollen wir uns mit Partnern aus dem gesamten Bundesgebiet treffen, um eine gemeinsame Aktion am 3. Juli 2010 vorzubereiten. An diesem Tag sollen publikumswirksam an vielen Orten in ganz Deutschland Geocaching-Aktionen parallel stattfinden. Diese sollen gemeinsamen Kriterien folgen, mit einem Chat aller Teilnehmer beginnen und über den Tag online per Echtzeit-Kommunikation (wie Twitter) vernetzt sein. Am Abend wären lokale, aber per Videostream miteinander vernetzte Abschluß-Partys denkbar. Doch sollen nähere
Details zum Tag, Aufgaben-Stellungen usw. gemeinsam mit allen Partnern im Camp erarbeitet werden. Auch steht es natürlich jedem Partner frei, ein eigenes Camp um den 3. Juli herum zu veranstalten.
Um die Gemeinsamkeit der Aktion zu unterstreichen und lokal wie bundesweit zu vernetzen wollen wir bei den Aktionen vor Ort erstmalig den „GUTERNAMEFEHLTNOCH“- Travelbug in die Lande ausstreuen. Dem Konzept der Travelbugs beim Geocaching (http://www.cachewiki.de/wiki/Travelbug) folgend, wollen wir Gegenstände, Konzeptionen, Flyer etc. in die Lande schicken, um auf positive Projekte und Initiativen hinzuweisen, mit vielfältigsten Menschen in Kontakt zu kommen und Netzwerk-Effekte zu nutzen und unsere
eigenen, starken Netzwerke deutlich zu machen.

Wir bieten allen Interessierten (Partnern, Sponsoren, Kooperationspartnern,
Jugendeinrichtungen) die Möglichkeit, bei einem Treffen in Bonn alle Details zur
Veranstaltung zu erfragen. Dazu bitten wir, auf Doodle ihre Wunschtermine einzutragen – der Tag mit den meisten Teilnehmern gewinnt..
http://www.doodle.com/zdzuti5nzyeqzzv6

Wir freuen uns auf Kontakt mit Ihnen und eine schöne Spiel-Aktion mit möglichst vielen Jugendlichen!

Bei Fragen zu Jugend Online und dem Netzwerk netzcheckers.net:
Jürgen Ertelt
Projektkoordinator Jugend online
IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit
der Bundesrepublik Deutschland e.V.
Godesberger Allee 142 – 148
53175 Bonn
Tel: +49 (0) 228-9506-118
Fax: +49 (0) 228-9506-199
E-Mail: ertelt@ijab.de

Bei Detail-Fragen zur Geocaching-Aktion:
Daniel Seitz
Tel: 0170/8546132
E-Mail: info@medialepfade.de
Web: www.medialepfade.de

IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.
(früher: Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik
Deutschland e.V.) ist im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Europäischen Kommission, seiner  Mitgliedsorganisationen und anderer zentraler Träger der Jugendarbeit auf den Gebieten der internationalen Jugendpolitik, Jugendarbeit und Jugendinformation tätig. Aufgabe ist die Förderung der internationalen Jugendarbeit und der jugendpolitischen Zusammenarbeit, um das gegenseitige Verständnis
junger Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturkreisen zu erweitern, ihre
Beziehungen zueinander zu festigen und um Vorurteile abzubauen.

Das Projekt Jugend online
Jugend online ist ein Projekt der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der
Bundesrepublik Deutschland und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Ziel des Projekts ist es, jungen Menschen die Möglichkeiten und Chancen von Internet und neuen Medien näher zu bringen, ihren verantwortungsvollen Umgang mit diesen Medien zu fördern sowie ihr kreatives Potenzial zu stärken.
Mit dem Jugendportal netzcheckers.de stellt Jugend online einen informellen Lernraum bereit, der Jugendlichen vielfältige Gelegenheit bietet, sich multimedial auszuprobieren. Die Webseite jugendonline.eu (jugend.info) richtet sich mit seinem Angebot an Fachkräfte in der Jugendhilfe.

Das Jugendportal netzcheckers.de
Hier ist Mitmachen und Sich-Einbringen ausdrücklich erwünscht: Das Jugendportal
netzcheckers.de richtet sich an junge Menschen zwischen 12 und 16 Jahren und bietet Interaktion, Information, Kommunikation und Beratung. Durch die kreative
Auseinandersetzung mit Internet und neuen Medien erweitern die Jugendlichen spielerisch soziale Kompetenzen, Wissen und Medienkompetenz und lernen, verantwortungsvoll mit den neuen Medien umzugehen. Besondere Vorkenntnisse sind für die Nutzung nicht erforderlich, da das Angebot niederschwellig konzipiert ist.

Mediale Pfade
Mediale Pfade inszeniert Bildungsangebote, insbesondere in der Jugendarbeit. Über Neue
Medien, vor allem auch Location Based Services wie GPS, arbeiten wir an der Schnittstelle
zwischen Erlebnis- und Medienpädagogik und initiieren Bildungsprozesse zu
Medienkompetenzsteigerung und Persönlichkeitsbildung.

Über den Author

Daniel Seitz Daniel Seitz lebt in Berlin, hat mediale pfade gegründet und brennt für eine freie, politisierte Gesellschaft, die ihre Verantwortung wahrnimmt. Als Medienpädagoge ist er überzeugt, dass Medienbildung einen wichtigen gesellschaftlichen Anteil zu politischer Teilhabe, Selbstentfaltung und Kreativität leisten kann.

ePartizipation Mobiles Lernen