Eigene Karten mit Stepmap erstellen

mp-stepmap-featurewww.stepmap.de lief mir jetzt mehrmals über den Weg. Nach Selbstdarstellung eine sehr einfache Möglichkeit, eigene Karten zu gestalten, (legal) zu veröffentlichen und in die eigene Website zu integrieren.

Heute bin ich endlichschon dazu gekommen, dies zu testen:

Stepmap wirbt mit:

Mit wenigen Mausklicks zur Wunschkarte.
Region wählen, Design personalisieren
und mit Texten, Videos und Bildern
hinterlegen.

Von so mutmachenden Aussichten beschwingt, konnte es also losgehen. Das Thema war schnell klar, schon lange war es an der Zeit, mal sichtbar zu machen, wo wir mit dem Team Mediale Pfade schon aktiv waren.

1. Schritt

Also im ersten Schritt die Deutschland-Karte gewählt, ein passendes Design der Karte ausgewählt und ein paar Anpassungen getroffen. Der „Designer“ ist gelungen, alle Schritte sind intuitiv erfassbar, Änderungen werden, AJAX sei dank, sofort angezeigt. Bei den Grunddesigns der Karten gibt es schon eine Menge Auswahl, dennoch wirken die meisten Karten sehr ähnlich. Hier könnte sich sicherlich noch einiges tun, auch Satelitten-Karten wären schön. Warum OpenStreetMap-Layer noch nicht eingebunden sind, darf an dieser Stelle auch gefragt werden?! Wäre eine große Bereicherung für „interaktive(re) Karten“.

2. Schritt

Im 2. Schritt gilt es, die Punkte und Icons auf der Karte zu setzen. Auch hier wieder sehr intuitiv und fix zum Ziel gelangt. Eine riesige Auswahl an Pictogrammen und Icons machen den Einstieg leicht, die Möglichkeit, eigene Icons hochzuladen und darauf immer wieder zurück greifen zu können, ist komfortabel.
Hier störte mich lediglich die fehlende Möglichkeit, Titel für die einzelnen Punkte zu vergeben, aber dennoch auszublenden. Wenn ich Titel vergebe, ballern sie mir die Karte zu und verdecken mir zu viel. Dennoch wäre es natürlich schön gewesen, Titel vergeben zu können und nicht ausschließlich über das Beschreibungsfeld zu arbeiten.

3. Schritt

Im vorletzten Schritt werden allen Punkten noch Infos und Medien hinzugefügt. Vom Grundsatz auch hier wieder sehr schnell und effektiv beim Ziel gelandet. Dennoch macht sich hier meiner Meinung das frühe Entwicklungsstadium am deutlichsten bemerkbar. Die Einbindung von Fotos per direktem Download oder Weblink ist smart, auch das Verlinken einer Audio-Datei, welche dann als solche eingebundenangezeigt wird, funktioniert. Bei Videos lassen sich lediglich youTube-Videos einbinden, weitere Dienste werden hoffentlich bald ergänzt. Ebenso wäre es schön, viele weitere Dienste, wie Twitter(-search) etc. einbinden zu können. Überhaupt ist es mir völlig unbegreiflich, warum es im gesamten System keine Möglichkeit der Verlinkung gibt. Ich kann weder Überschriften noch in der Beschreibung auch nur einen echten Link setzen – warum auch immer?!

4. Schritt

Im vierten und letzten Schritt werden lediglich noch die Möglichkeit einer generelle Beschreibung der Karte, tagging (wie bei jedem einzelnen Punkt) und Kartenstatus privat/öffentlich gegeben. Auch hier wieder keine Möglichkeit, einen Link auf Projekt, Website, SocialMedia oder gar Feeds selbst einzubinden.
Hier gibt es zum ersten mal die Möglichkeit abzuspeichern. Schön ist, das bis hierher kein Login/eigener Account nötig ist. Abspeichern funktioniert entweder durch Login oder Registrierung – Karte ist dann aber auch erst nach erfolgreicher Registrierung verfügbar.
Ein großer Nachteil ist, das erst im 4. Schritt die Möglichkeit zum Speichern gegeben wird. Natürlich kann auch von jedem Schritt direkt in den 4. Schritt gesprungen werden und somit „zwischengespeichert“ werden – aber, entgegen dem gewohnten Vorgehen Schritt für Schritt, besonders intuitiv und benutzerfreundlich ist dies nicht. Ein Abbrechen der Internetverbindung hätte den kompletten Verlust der Karte zur Folge – bei mir wäre das immerhin eine Stunde Arbeit gewesen, alles in allem.

Einbindung der Karte in die eigene Website

Nach Speichern der Karte gibt es die Möglichkeit, per HTML-Code die Karte in die eigene Website einzubinden. Dies sieht dann so aus:

Mediale Pfade
Landkarten erstellen mit StepMap

Dies geht schnell und unkompliziert. Die Breite der Karte ist anpassbar bis max. 640 Pixel. Die Karte wird leider lediglich als Grafik eingebunden. Erst beim Klick auf die Karte landet man auf stepmap.de, wo sich die volle Funktionalität der Karte entfaltet. Da Stepmap so etabliert (noch) nicht ist, muss man wohl erstmal selbst darauf hinweisen. Hoffentlich wird es hier noch die Möglichkeit einer Einbindung mit voller Funktion geben.

Fazit

Als erstes Fazit kann ich Stepmap aufgrund der intuitiven Bedienung und der Einfachheit empfehlen. Um in so kurzer Zeit so umfangreiche, persönliche Karten zu erstellen, die kostenlos verwendet werden können, ist mir kein weiterer Dienst bekannt.
An Schnittstellen zu anderen Diensten, wie oben immer wieder beschrieben, wird hoffentlich noch gearbeitet. Ausserdem muss sich stepmap fragen lassen, warum Punkte nur frei (per Drag & Drop), nicht aber per Adresse, GPS/Koordinaten etc. gesetzt werden können.

Abzuwarten bleibt, wie sich stepmap finanzieren wird, wieviel Werbung auf der Seite geschalten wird und ob Zusatzfeatures, die das ganze noch deutlich netter machen würden, ebenfalls kostenlos bleiben. Hier wäre sicherlich eine große Chance des Dienstes mit Firmen-Branding, ohne Werbung und weiteren Features auch Geld zu verdienen.
Weitere Dienste, um persönliche Karten zu erstellen, werden sicherlich noch viele entstehen. Hoffentlich werden diese vor allem auf Daten von openstreetmap zurück greifen – die, im Gegensatz zu google-maps, auch legal ausgedruckt und in verschiedenen Medien, auch offline genutzt werden können. Der „Geographie-Visualisierungs-Markt“ ist eröffnet :-)

Über den Author

Daniel Seitz Daniel Seitz lebt in Berlin, hat mediale pfade gegründet und brennt für eine freie, politisierte Gesellschaft, die ihre Verantwortung wahrnimmt. Als Medienpädagoge ist er überzeugt, dass Medienbildung einen wichtigen gesellschaftlichen Anteil zu politischer Teilhabe, Selbstentfaltung und Kreativität leisten kann.

Mobiles Lernen
  • http://www.stepmap.de Ole Brandenburg

    Hallo Daniel,

    erst einmal danke fuer das ausfuehrliche Feedback und den netten Artikel zu StepMap. Bei den einzelnen Punkten, die Du ansprichst, gebe ich Dir zum Grossteil recht – natuerlich arbeiten wir auch daran, all diese Punkte zu verbessern bzw. umzusetzen. Bedenke bitte, dass wir als kleines Startup (3 Leute) knapp bemessen sind, was Resourcen angeht. Daher koennen wir nicht gleich von Anfang an alles haben. Unser Hauptfokus liegt jedoch auf der Verbesserung des Produktes und alle Deine Vorschlaege sind in gewisser Weise schon auf unserer „To Do“ Liste.

    Gerne kannst Du mich unter ole@stepmap.de kontaktieren, wenn Du weitere Vorschlaege oder Fragen hast. Genauso wuerde ich mich natuerlich freuen, wenn Du StepMap weiter empfiehlst. Vielleicht gibt es ja eine Aktion, die wir gemeinsam planen und umsetzen koennen.

    Beste Gruesse
    Ole

  • Pingback: Beispiele fuer die Exportfunktion « StepMap Blog()

  • Pingback: Stepmap bei netzcheckers.tv » Mediale Pfade()